Remed

An die Chefärztinnen und Chefärzte sowie an die leitenden Ärztinnen und leitenden Ärzten

„Krisen haben viele Gesichter“

 
Sehr geehrte Damen und Herren

ReMed ist das Unterstützungsnetzwerk, welches speziell auf die Bedürfnisse der Ärztinnen und Ärzte ausgerichtet ist. Es begleitet auf dem Weg aus einer Krise und zeigt sowohl im Berufsalltag wie auch im Privatleben Handlungsmöglichkeiten auf.

ReMed engagiert sich jedoch auch schon bevor es zur Krise kommt. Zusammen mit dem Improvisationstheater «Knotenpunkt» macht es auf medizinische Tabuthemen aufmerksam. Die Zuschauer werden in das Theater involviert und werden aufgefordert das Geschehen auf der Bühne nach eigenen Vorstellungen mitzugestalten. Die etwas kleinere Variante «Stop» hat die Möglichkeit auf individuelle Wünsche, beziehungsweise aktuelle Themen Bezug zu nehmen und diese in Form des Coachings zu bearbeiten.

Ärztinnen und Ärzte sind hohen Belastungen ausgesetzt – lange Arbeitszeiten, Erwartungen seitens der Patienten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder das eigene Wissen laufend auf dem aktuellsten Stand zu halten sind Beispiele dafür. Davon betroffen sind alle Ärztinnen und Ärzte auch die jungen, welche sich in der Berufswelt erst orientieren müssen. Damit die anspruchsvolle Tätigkeit auf Dauer ohne Schäden durchgestanden werden kann, muss eine Sensibilisierung für die eigene Gesundheit stattfinden. «Knotenpunkt» oder «Stop» bieten dazu eine gute Möglichkeit.

Für die Durchführung eines solchen Anlasses in Ihrem Spital, bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche individuell gestaltet werden können:

«Knotenpunkt»: das Forumtheater hat feste Inszenierungen, bei welchen die Zuschauer aktiv mitarbeiten. Die Dauer des Theaters beträgt zwei Stunden.
«Stop»: diese Variante kann individuell gestaltet werden, auch hier werden die Zuschauer aktiv in das Geschehen miteinbezogen. Die Dauer kann hier auf eine Stunde begrenzt werden. Dementsprechend fallen auch die Kosten tiefer aus.
Für beide Varianten ist ein anschliessender Apéro zum Austausch und zur Diskussion sehr wichtig.

Wir hoffen, ihr Interesse geweckt zu haben und würden uns über eine Zusammenarbeit sehr freuen. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (info@swiss-remed.ch, 031 359 12 00).

Freundliche Grüsse
 
Iris Leu
MAS Gesundheitsförderung und Prävention


_________________________________________________

Sekretariat ReMed
Postfach 55
3000 Bern 15
Telefon +41 31 359 12 00
E-Mail: info@swiss-remed.ch
Internet www.swiss-remed.ch
_________________________________________________